Das Thema in den Medien

Feinstaub

Städte sperren innerstädtische Bereiche wegen zu hoher Feinstaubbelastung.
Berlin, München Düsseldorf, Hannover und Braunschweig haben bereits im April die zulässigen Grenzwerte der Feinstaubbelastung mehr als 35 Mal überschritt Stadtväter beraten Citymaut und Fahrverbote

Neben PKWs sind Busse die Hauptverursacher der Feinstaubbelastung in den Städten.

Dubiose Gegenmassnahmen: Messstellen der Feinstaubbelastung in verkehrsberuhigte Zonen ausgelagert.

Autolobby ( ADAC ) mit diffuser Verteidigungshaltung ( „... die Hälfte der Feinstaubbelastung wird von Ferne hereingeweht“ )
( ADAC motorwelt, 05/05 Gegenmassnahmen: Messstellen der Feinstaubbelastung in verkehrsberuhigte Zon )


Fahrmobilität

Zur Expo 2005 in Nagakute und Seto ( Japan ) stellt Toyota das erste Ein-Personen-‚Auto’ vor;

Die Weltausstellung in Japan steht unter dem Motto: ‚Die Weisheit der Natur’ 

Leicht-Kfz:
“Ob an der Seine oder anderswo: verkehrsmäßig platzen die Metroplen der Welt aus den Nähten.
Die Franzosen haben eine Lösung: eine besondere Auto-Spezies!
Deren Motorleistung reicht locker aus, um im Stadtverkehr mit zu schwimmen.
(Kabel 1, Reportage vom 25.09.04)


Politik

Saarländische Landesregierung will Städte und Kommunen finanziell fördern bei Maßnahmen, die eine Belebung der Stadt oder des Raumes / Kreises zur Folge haben und einer "Verödung" besonders in den Innenstädten entgegenwirken. Im laufenden Jahr stellt das Wirtschaftsministerium € 3 Mio bereit 
( SR 1, Fr. 13.05.05 )


Antriebs-/ Energietechnik

Auf dem Forschungsgebiet der Brennstoffzelle  wurde vom deutschen Frauenhofer Institut in Dresden ein Durchbruch erzielt, der weltweit bislang einzigartig ist. Mit der Technologie der Brennstoffzelle wird erreicht, aus Wasserstoff ( H2 ) und Sauerstoff ( O2 ) elektrische Energie zu erzeugen. Dabei war bislang der Wirkungsgrad soweit begrenzt, dass eine wirtschaftliche Nutzung nicht möglich erschien. Das dürfte sich mit den jetzt vorgelegten Forschungsergebnissen des Frauenhofer-Instituts ändern. Eine neuartige Oberflächenstruktur der Lamellen innerhalb der Brennstoffzelle erreichte in ersten Test bereits das Fünffache des bislang realisierbaren Wirkungsgrades. Bei der Webasto AG will man diese Technologie jetzt verstärkt kommerziell nutzen. Dort rechnet man heute bereits mit einer Steigerung des Wirkungsgrades auf das bis zu 28-fache. Eine mobile, dezentral und vor allem unabhängige und wirtschaftliche Energieversorgung für Fahrzeuge bis hin zur Platzierung in privaten Haushalten ist keine Utopie mehr. 
( Frauenhofer-Institut, Dresden, 27.05.2005 )


Stadtentwicklung

Völklingen, die Stahlmetropole an der Saar, leidet nach dem Ende als führender Produktionsstandort unter erheblichen Problemen,  was die Attraktivität und die Zukunftsentwicklung der Stadt betrifft. Daran hat auch die Anerkennung der 'Alten Hütte' als UNESCO Weltkulturerbe nichts ändern können. Umso mehr hat man sich in Völklingen in den vergangenen Jahren um die Erschließung neuer Bauflächen und Wohnräume bemüht. Doch auch das hat den Verfall der einst so lebendigen Stadt nicht verhindern können.
Oberbürgermeister Klaus Lorig  hat jetzt als Hauptursache die Verödung der Innenstadt als Problem erkannt. Der Innenstadt neues Leben zu geben ist letztlich eine Frage der Menschen, Ihrer geistigen und körperlichen Mobilität, will man erreichen, dass sie sich wieder aktiv am städtischen Leben beteiligen. Der Erhalt wertvoller Bausubstanz ist dazu ein Schritt von Vielen. Die Menschen zur Rückkehr in die Stadt zu bewegen, ist eine Frage der Mobilität...!
( AUF, SR-mag's, 09.06.05, 20:15 )

nach oben